PR Agentur: Public Relations für Marke und Produkt – Aufgaben

PR-Agentur – Wenn du als Model auf einen Job gehst, dann wurde im Vorfeld bereits viel von Agenturen geplant. Fotoshootings, Werbespots, aber auch Modenschauen sind immer der letzte Schritt einer Kampagnenplanung. Danach kommt die Öffentlichkeitsarbeit, in Form von Werbung, aber auch Public Relations. Public Relations ist deshalb ein sehr wichtiger Aspekt für fast jede Marke! Deshalb kann es auch vorkommen, dass eine Person aus einer PR-Agentur bei einem Casting, Fotoshooting oder auch Werbespot dabei ist. Damit du ein bisschen besser für den Smalltalk vorbereitet bist, hier ein kleiner Überblick über die Aufgaben und Leistungen einer PR-Agentur. Zurück zu allen Medien & Marketing: Agenturen.

Welche Ziele verfolgt eine PR Agentur?

Das große Ziel einer PR-Agentur ist Aufmerksamkeit für eine Marke, einfach gesagt Reichweite und das richtige Image einer Marke. Dafür entwickelt eine PR-Agentur Konzepte, für die Kommunikation und trägt diese Botschaften nach Außen, zum Beispiel durch die Zusammenarbeit mit Journalisten und Magazinen, Agenturen aber auch Influencern.

Schauen wir uns noch ein paar der Aufgaben an!

Was macht eine PR-Agentur in der Nähe aus?

Was macht eine PR-Agentur?

Das sind ein paar der wichtigsten Aufgaben einer PR-Agentur.

Konzeption für Corporate und Produkt PR

Bevor eine PR-Nachricht nach Außen geht, geht es immer um die Planung und Abstimmung, in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Kunden.

In der Regel gibt es zwei Bereiche, die Corporate PR, die sich mit der Marke, bzw. Firma selber beschäftigt. Außerdem gibt es noch die Produkt PR, die sich wiederum um ein bestimmtes Produkt oder eine Produktlinie einer Marke kümmert.

Solch eine Strategie und Konzeption beginnt immer mit einem Workshop, hier lernt die PR-Agentur den Kunden kennen, aber auch die bisherige Marketingmaßnahmen, die Zielgruppe, die Produkte aber auch die Werte der Firma. Gleichzeitig wird über die Ziele gesprochen, die mit der PR-Strategie erreicht werden sollen. Mit diesen Input geht es dann in die Konzeption:

  • was wird kommuniziert,
  • wie wird kommuniziert,
  • wo wird kommuniziert?

Platzieren von Themen in ausgewählten Medien

Nachdem die Konzeption gemacht ist und die PR-Agentur weiß, welche genauen Stichpunkte sie nach außen kommunizieren soll, geht es an die Platzierung, der einzelnen Themen in ausgewählten Medien.

Dafür erstellt die PR-Agentur einen globalen, übergeordneten Plan. Diese enthält dann verschiedene Medienformate, z.B. Magazine, TV, Blogs, Influencer, freie Journalisten, …die PR-Agentur entwickelt daraus kleine Pakete, z.B. bestehend aus einem Pressetext und Bildmaterial. Für eine andere Zielgruppe, z.B. Influencer, wird natürlich kein Pressetext bereitgestellt, sondern ein kleines Paket geschnürt, zum Beispiel Produkte zum testen.

So wird für jedes Medium die richtige Art der Kommunikation gewählt.

Im nächsten Schritt wird dann das Gespräch mit einzelnen Medienformaten gesucht. Es wird abgestimmt, was möglich ist, was machbar wäre und im folgenden wird dies in die PR-Strategie mit eingeplant. Sobald alle Medienpartner gefunden sind, geht es an die aktive Veröffentlichung der Informationen!

Manche Kunden machen dafür auch extra Events, manchmal auch Messen für ihre Geschäftskunden, manchmal auch für die Öffentlichkeit in Form von Influencer Events mit Prominenten Namen, manchmal auch an Verkaufsstellen, direkt im Laden, zum Beispiel als Shopping-Event.

Gezielter, regelmäßiger Austausch mit Journalisten

Das A und O für PR-Agenturen ist der gezielte und regelmäßige Austausch mit Journalisten. Wer spontan in ein gutes Fachmagazin kommen will, sagen wir ein großes Modemagazin, wie die Harper’s Bazaar, die Vogue oder auch die Elle, wer mit großen Influencern zusammenarbeiten will, der braucht gute Kontakte. Solche Kontakte entstehen natürlich nicht über Nacht, deshalb müssen PR-Agenturen ihr Netzwerk stetig ausbauen. Dabei geht es aber nicht um die Menge der Kontakte, sondern um die Qualität der Kontakte!

Medienkooperationen und Produkttests

Je besser und umfangreicher das Netzwerk der PR-Agentur, desto mehr Möglichkeiten haben Kunden zu Medienkooperationen. Ebenso gibt es mehr Ansprechpartner für Produkttests. Diese beiden Aspekte hast du bereits in der PR-Strategie kennengelernt!

Medienkooperationen sind wichtig für die Reichweite. Hier geht es vor allem darum eine bestimmte Botschaft bekannt zu machen. Z.B. eine neue Produktlinie. Hier geht es primär noch nicht um den Verkauf, sondern um das bekannt machen.

Wer etwas kennt, macht sich häufig auf die Suche nach Erfahrungen, Bewertungen, genau hier kommen Produkttests ins Spiel! Wenn andere bereits Erfahrung mit etwas gemacht haben und uns dieses Produkt oder diese Dienstleistung empfehlen, hat es psychologisch einen großen Einfluss auf uns. Deshalb nutzen PR-Agenturen Produkttests um insbesondere die zu überzeugen, die nicht direkt auf Werbung anspringen, sondern sich noch einmal informieren, z.B. über Suchmaschinen, auf Instagram, TikTok oder YouTube.

Medienplatzierung von Inhalten

Einladungen, Fachartikeln, Blogeinträgen, Interviews etc. Ein ganz klassischer Aspekt von PR-Agenturen ist das Texten und der Versand von Pressemitteilungen, Presse Einladungen, z.B. für eben genannte Events, sie senden Fachartikel raus, platzieren Blogbeiträge oder auch ganze Interviews.

Durch die gezielte Platzierung in anderen Medien, bekommt eine Marke Aufmerksamkeit, die sie auf den eigenen Kanälen nicht haben würde.

Für größere Bekanntmachungen werden auch Pressetermine, bzw. Pressekonferenz organisiert. So haben Medienvertreter die Möglichkeit direkt Rückfragen zu stellen. Dinge können aber auch ganz anders präsentiert werden, als in einer Pressemitteilung.

Unternehmenskommunikation und Employer Branding

Bevor du jetzt denkst, es geht immer nur um neue Produkte, ein großer Teil von PR-Agenturen, ist auch die Unternehmenskommunikation und einen Schritt weiter gedacht, Mitarbeiter. Ganz am Anfang, hast du bereits die Corporate PR kennengelernt.

Viele Unternehmen brauchen so etwas! Schon um zu zeigen, dass man sich ständig neu erfindet, vielleicht auch dass man Auszubildende sucht und somit indirekt Werbung für die Firma macht, gleichzeitig neue Mitarbeiter bekommt. Ein positives Image ist wichtig und PR Maßnahmen müssen nicht immer unmittelbar mit neuen Produkten zu tun haben. Auch Nachhaltigkeit ist ein sehr wichtiges Thema und muss kommuniziert werden!

Dann gibt es noch krassere Themen und natürlich auch Shitstorms. Bleiben wir ganz einfach in der Modebranche. Sagen wir eine große Modemarke produziert ihre Kleidung in einem Land, dass viele kritisch sehen, z.B. aufgrund der Arbeitsumstände. Sowas kann sofort einen Shitstorm nach sich ziehen! Wir werden PR-Agenturen aktiv.

PR-Agentur: Aufgaben & Leistungen

Jetzt hast du die wichtigsten Aufgaben kurz im Überblick kennengelernt. Fassen wir die Leistungen von PR-Agentur noch einmal kurz zusammen:

  • Konzeption für Corporate-PR und Produkt-PR
  • Platzieren von Themen in ausgewählten Medien
  • Gezielter, regelmäßiger Austausch mit Journalisten
  • Medienkooperationen und Produkttests
  • Texten und Versand von Pressemitteilungen
  • Platzieren von Fachartikeln, Interviews oder Gastbeiträgen
  • Unternehmenskommunikation und Employer Branding

Agenturen: Marketing, Medien & Werbung

Agenturen – Medien, Werbung & Marketing, es gibt so viele, verschiedene Agenturtypen. Als Model wirst du mit vielen Agenturen bei Fotoshootings, Modenschauen oder Werbefilmen am Set zusammenarbeiten. Hier ein kleiner Überblick für dich.