Vetements: Marke, Hoodies, Shirts, … bis zu Sneakern – Mode für VIP’s

Vetements – Wie durch Balenciaga, Off White und Rick Owens änderten sich Proportionen und Silhouetten auch durch Vetements,  sogar ein ganzes Schönheitsideal, genauso wie die Art, wie die Mechanismen der Modewelt heute funktionieren – von dem individuellen Umgang mit dem festen Showplan in Paris bis hin zur Schnelligkeit von Trends auf Social Media. Das Modelabel, das er 2014 zusammen mit seinem Bruder Guram Gvasalia gründete, mit dem er die Modewelt revolutionierte und durch das er zu einem der prägendsten Designer unserer Zeit wurde. Du hast Lust mehr zu Vetements zu erfahren? Im Folgenden Beitrag kannst du mehr zu der Geschichte, zu den besten Stücken und vieles mehr erfahren, oder du suchst dir eine andere Modemarke in unserem Markenguide.

Vetements Geschichte: Modemarke der Stars

Die Geschichte von Vetements ist auch die Geschichte von Demna Gvasalia, dem Georgier, der neben Virgil Abloh wahrscheinlich das Gesicht der aktuellen Streetwear Modeindustrie ist.

Die Modegeschichte des Georgiers beginnt in seiner Jugend in Georgien, wo er und seine Freunde alle die gleiche Kleidung tragen mussten. Dadurch gab es keine Möglichkeit der Individualität. Daher auch sein Interesse an Mode. Im Jahr 2002 zog es Gvasalia an die Königliche Akademie der Schönen Künste in Antwerpen. Eine Hochschule, an der bereits Designer wie Raf Simons oder Dries van Noten studiert haben. In Antwerpen studierte er bei Walter von Beirendock und machte 2006 seinen Abschluss.

Seine Modekarriere beginnt 2009 bei Maison Martin Margiela, als Damendesigner. Margiela ist ein Modeunternehmen, bei dem die meisten Designer anonym bleiben, ein Konzept, das auch Vetements nutzt. Von Margiela wechselte Gvasalia 2012 zu Louis Vuitton. Dort arbeitet er unter den Designern Marc Jacobs und Nicolas Ghesquière als Damendesigner für Haute Couture.

Vetements von den Anfängen bis jetzt:

  • Modedesigner aus Georgien
  • Königliche Akademie der Schönen Künsten
  • Modekarriere startete bei Maison Martin Margiela

Name: Chef-Designer und Gründer Demna Gvasalia

Hier siehst du ein Bild des Gründers:

Gvasalias Weg zu Vetements & seine Idee dahinter

Im Jahr 2014 verließ Gvasalia Louis Vuitton und gründete mit seinem Bruder Guram Gvasalia und sechs weiteren anonymen Designern die Modemarke Vetements. Diese sechs anonymen Designer sind höchstwahrscheinlich ehemalige Kollegen von Gvasalia, mit denen er bei Louis Vuitton und Margiela zusammengearbeitet hat.

Gvasalia hörte nicht mit der Gründung von Vetements auf. Im Jahr 2015 wurde er künstlerischer Leiter von Balenciaga, wo er auch heute noch arbeitet, aber immer noch für Vetements entwirft.

Vetements wurde nur gegründet, weil Demna Gvasalia und seine anonymen Kollegen die Mode zu dieser Zeit langweilig fanden. Das Konzept und die Idee hinter Vetements war einfach. Sie wollten Abwechslung in die Modeszene bringen und, wie der Name schon sagt, Kleidung produzieren.

  • Gründung mit sechs weiteren Designern
  • Arbeiten bei Louis Vuitton und Margiela
  • Gvasalia wird Chef Designer bei Balenciaga 2015

Der Aufstieg in den Mainstream

Mit der Frühjahr/Sommer-Show ’16 war Vetements endgültig in der Pariser Modewelt angekommen und akzeptiert, obwohl Vetements genau das Gegenteil von allem war, wofür die Modewelt zu dieser Zeit stand. Demna Gvasalia hatte es mit Vetements geschafft, die Modeszene zu revolutionieren, obwohl er selbst Teil der alten Szene war. Vetements kopierte Dinge von anderen und machte sich über sich selbst und die Modeindustrie lustig. Im Jahr 2018 wurde, wie bereits erwähnt, eine zweite Kollektion mit DHL produziert. Das Ziel war, dass die Artikel wie Fälschungen aussehen sollten, etwas absolut Unvorstellbares. Obwohl alles, was Vetements tat, gegen die High-Fashion-Industrie gerichtet war, waren sie ein wichtiger Teil von ihr und das sollte auch so bleiben, sowohl heute als auch in Zukunft.

Ein Look aus der Sommer Frühlingskollektion 2016:

Vetements hat Trends gesetzt, die bis heute andauern, zum Beispiel kam die „Logomania“ nur dank Vetements wieder auf. Vetements ist eine teure Streetwear-Marke, die genau davon lebt, wie sich die Gesellschaft entwickelt. Die Gesellschaft wollte Streetwear tragen, um cool auszusehen, aber gleichzeitig wollte sie ein Statement abgeben, dass sie Geld hat, um sich teure Kleidung zu leisten und so etablierte sich Vetements als wichtiger Teil der Pariser Modeszene.

Vetements in der heutigen Zeit

In den letzten Jahren folgten einige andere Kollektionen mit Designs anderer Unternehmen/Marken, wie Star Wars oder Titanic. Keine von ihnen war jedoch so umstritten und gehypt wie die DHL-Kollektion 2016. Die Laufstegshows fanden weiterhin an „seltsamen“ Orten wie McDonald’s usw. statt. Doch keine war so ikonisch wie die im Oktober 2015. 2019 verließ Demna Gvasalia Vetements, weil er der Meinung war, dass die Marke auch ohne ihn zurechtkommen würde und er sich mehr auf seinen Job bei Balenciaga konzentrieren wollte. Was blieb also nach seinem Abgang?

Gut sechs Jahre nach der Gründung ist Vetements eine der beliebtesten Streetwear-Marken der Welt – ihre Kleidung und ihre Modenschauen sind Kult. Noch wichtiger ist, dass Vetements der Modebranche seinen Stempel aufgedrückt hat. High-End-Marken wie Dior und Louis Vuitton stellen plötzlich ihre eigenen Streetware-Artikel her. Dior verkauft heute 81 % mehr Streetwear-Artikel als noch vor 5 Jahren. Dank Vetements hat sich die Welt der High-End-Mode um 180 Grad gedreht und ist nun völlig anders. Das geht so weit, dass Designer von Streetwear-Marken wie Vetements und Off-White den alten französischen Modehäusern Balenciaga und Louis Vuitton den Rang ablaufen.

Die bekanntesten Stücke von Vetements

Schon seit der Gründung der Marke hat es Vetements immer geschafft mit seinen Stücken zu polarisieren. Seien es die übergroß-geschnittenen Kapuzenpullover oder verrückten Designs manche Kollektionen – die Kollektionen stechten immer aus der Masse der Modeindustrie heraus. Schau dir im Folgenden einige der bekanntesten Modestücke bzw. Kollektionen von Vetements an.

Der große Erfolg durch DHL

Im März 2014 präsentiert Vetements seine erste Kollektion. Aber es dauerte bis zur Frühjahr/Sommer ’16 Show im Oktober 2015 für den großen Durchbruch. Die Show im Herbst 2015 fand in einem einfachen chinesischen Restaurant in Paris statt, in Anwesenheit von Stars wie Kanye West und Travis Scott. Und dann trug Designer Gosha Rubchinsky ein gelbes Hemd mit dem DHL-Logo darauf. Einfacher als in einer einzigen Farbe und mit dem Logo eines anderen Unternehmens kann man ein Hemd nicht gestalten. Vor allem ein Unternehmen wie DHL express, das mit dem Laufsteg einer Pariser Modenschau absolut nichts zu tun hat.

Hier siehst du Gosha Rubchinsky im besagten DHL-Shirt:

Das war genau das, was die Aufmerksamkeit auf sich zog. Es war etwas ganz anders als bei allen anderen Modemarken zu dieser Zeit. Kurz nach der Modenschau wird das T-Shirt veröffentlicht und ist trotz eines Preises von 245 Euro sofort ausverkauft.

Die Polizei Kollektion

Die DHL-Kollektion war nicht die einzige kontroverse Kollektion von Vetements. Vor ein paar Jahren begann man, POLIZEI auf dunkelgrüne Kleidung zu drucken. Die Stücke sahen in Deutschland wie echte Polizeikleidung aus. Es ging sogar so weit, dass in Stuttgart ein Regenmantel von der Polizei wegen „Titelmissbrauchs“ beschlagnahmt wurde. Wie die DHL-Kollektion wurde auch die Polizeikollektion wieder aufgelegt, doch im Gegensatz zur DHL-Kollektion ist diese auch heute noch erhältlich.

Der Vetements Polizei Regenmantel:

Sneaker bei Vetements

Der erste Hype in der Sneakerszene wurde durch die Zusammenarbeit von Vetements mit Reebok ausgelöst, die bis heute anhält. Begonnen hat diese Partnerschaft mit dem Reebok Pump Fury, dem ersten Vetements Sneaker, auf dem Vetements die außergewöhnlichsten Farbwege der letzten Jahre entworfen hat. Ein Schuh, zu dem ich persönlich keinen Vergleich gefunden habe, aber das war wohl das Ziel von Vetements Sneakers. Dieses Modell ist nur noch bei StockX erhältlich und bei keinem anderen Händler mehr.

Der erste Vetements x Reebok Insta-Pump:

Der nächste Vetements Sneaker, der zusammen mit Reebok veröffentlicht wurde, war wieder alles andere als normal. Ähnlich wie der Balenciaga Speed Trainer mit einer Art „Socke“ als Schuh, nur dass dieser bis zum Schienbein hochgeht. Einfach außergewöhnliche Schuhe, die man in jeder Modemetropole der Welt sieht, egal ob in New York, Paris oder Tokio.

Der Vetements x Reebok Sock Runner:

Die „Total Fucking Darnkess“ Kollektion

Wie wir inzwischen alle wissen, leitet sich Vetements von der französischen Bedeutung für Kleidung ab und steht für ein Manifest großartiger Einzelstücke, die man tragen möchte und die nicht unbedingt einem gemeinsamen Kollektionsnenner entsprechen müssen. Die zerschnittenen und wieder zusammengenähten Levis-Jeans, die übergroßen Hoodies und Bomber, verspielte, logo-lastige Basics oder bodenlange Regenmäntel haben den Streetstyle der letzten Monate dominiert.

Hier siehst du einen Look der Modeschau:

Häufig gestellte Fragen

Hier findest du die meist gestellten Fragen über Vetements

Wo wird Vetements produziert?

Eigene Vetements Fabriken gibt es nicht, produziert wird in 25 Fabriken von Drittfirmen in Italien, Portugal, China und den USA.

  • Weltweit in 25 Fabriken

Wem gehört Vetements?

Im Frühjahr 2017 wurde die Zentrale von Vetements von Paris in ein ehemaliges Philips-Fabrikgebäude nach Zürich verlegt. Dazu wurde die private Vetements Group AG gegründet, die zu 100 % im Besitz der Gvasalia-Brüder ist.

Wie lange gibt es die Marke Vetements?

Vetements gibt es seit der Gründung im Jahr 2014.

Modemarken wie Vetements

Trotz der Einzigartigkeit der Marke gibt es andere Designer die gewisse Ähnlichkeiten mit Vetements besitzen. Ob es nun die Liebe zu bekannten Logos ist oder den Drang zur Revolutionin der Modewelt. Im Folgenden findest du Designermarken, die ähnlich wie Vetements sind.

Vetements Videos

Nicht nur die Geschichte oder die einzelnen Modekollektion sind ein Hingucker, auch die Modeschauen an sich sind Bemerkenswert. Schau dir in unserem Video Beitrag zu Vetements mehr zum Designer und seiner Inspiration oder die Laufstegschauen genauer an.

Off-White / Off-White Videos

Einer der größten Namen in der Streetwear neben Vetements ist definitiv OFF-WHITE von Virgil Abloh. Niemand hatte zu viel Einfluss auf die moderne Modeindustrie wie diese beiden Marken. In unseren Beiträgen zu Off- White kannst du dir Marke und ihren Einfluss genauer anschauen.

Raf Simons / Raf Simons Videos

Auch Raf Simons hat wie Vetements eine Liebe zu Neuem und Unerwartetem und baut diese gern in seine Modenschauen ein.

 

Modemarken: Liste

Du bist begeistert von Vetements und möchtest noch mehr Marken kennenlernen? Dann schau dir hier unseren Mode Guide an und lerne die Top Fashion Brands der Welt kennen. Extravagante Haute Couture. Raffinierte Prêt-à-porter. Edle Sportkleidung und innovative Accessoires. Die luxuriösesten Modemarken der Welt begeistern mit ihren exquisiten Kollektionen jedes Jahr Millionen an Menschen und Mode liebenden. Sie campen vor den Läden um limitierte Special Editions zu ergattern, stehen auf den Straßen in Paris während der heiß begehrten Fashion Week und sitzen mit großen Augen vor den Fernsehern, um sich die neusten und hippsten Runway Shows anzusehen. Hier ist der ultimative Modemarken Guide.