Digital Agentur

Digital Agentur – Solltest du bei deinem nächsten Fotoshooting oder bei deinem nächsten Videodreh zufällig auf einen Mitarbeiter aus einer Digital Agentur treffen, hier das Wichtigste zu den Aufgaben, die eine Digital Agentur für Kunden erfüllt. Digital Agenturen sind themenübergreifende Agenturen und vereinen mehrere Aspekte. Sie decken Bereiche von Content Marketing Agenturen ab, Social Media Agenturen aber auch E-Commerce Agenturen. Sozusagen der gesamte Bereich im Online-Marketing! Zurück zu allen: Agenturen.

Welche Ziele verfolgt eine Digital Agentur?

Digital Agenturen verfolgen das Ziel einheitliche Markenauftritte zu bilden. Statt verschiedene Agenturen zu beauftragen, kümmert sich eine zentrale Agentur um den Markenauftritt. Anders als klassische Werbeagenturen, sind Digital Agenturen auf die Online-Welt spezialisiert. Dabei geht es um die verschiedensten Aspekte, wie schon zu Beginn gesagt, von E-Commerce über Social Media Marketing bis hin zum Content Marketing für Suchmaschinenoptimierung.

Was macht eine Digital Agentur?

Digital Agenturen sind in mehreren Bereichen tätig, sodass sie allumfassend für ihre Kunden aktiv sein können. Dementsprechend müssen Digital Agenturen auch relativ viele Mitarbeiter haben und zusätzlich natürlich viele Freiberufler, um solche umfangreichen Aufträge abdecken zu können. Manche Digital Agenturen buchen auch wieder externe Agenturen hinzu, die dann Teilbereiche ihrer Aufgaben übernehmen.

Webdesign

Starten wir mit einem der ersten Aspekte, um die sich eine Digital Agentur kümmert. Das Webdesign. Warum?

Wir könnten noch so viele Werbemaßnahmen machen. Ohne eine Plattform auf der die Produkte, egal ob Waren oder Dienstleistungen verkauft werden, führt jede noch so gute Marketingaktion ins Leere. Deshalb geht es für viele Digital Agenturen zunächst darum, ein stimmiges Design für ihre Kunden zu schaffen, in denen sich Nutzer wohlfühlen. Hierbei geht es nicht nur um Design, sondern auch um Usability, also wie eifach eine Website oder eine App benutzbar ist.

Jetzt wirst du dir denken, was hat Webdesign und Modeln miteinander zu tun? Bereits im ersten Design Konzept, egal ob Homepage oder E-Commerce, werden natürlich auch Werbefotos mit eingedacht. Zum Beispiel auf der Startseite. Hier kommen viele Benutzer drauf und dementsprechend ist dies eine wichtige Werbefläche. Gleiches gilt für den Online-Shop, wo werden Produkte platziert, Kategorien und einzelne Fotos?

E-Commerce Erstellung / Management

WooCommerce, Shopware, Magenta & Co. – so heißen die typischsten E-Commerce Systeme, die von Digital Agenturen zu Erstellung von Onlineshops verwendet werden.

Bei der Erstellung des E-Commerce geht es nicht nur um die Herstellung einer Website, sondern auch um die sinnvolle Verknüpfung mit Kategorien, Produkten und der gesamten Warenwirtschaft. Schließlich müssen die Onlineshops im Anschluss an eine Bestellung auch Versandetiketten drucken, sie müssen Pakete packen, viele einzelne Schritte, die nach deiner Bestellung auf dem Handy folgen.

Große Onlineshops haben damit eine wirkliche Herausforderung, insbesondere wenn täglich neue Produkte rein und rausgehen. 17 Produkte sind im Bestand, fünf Produkte gehen weg, acht Produkte kommen hinzu, das muss alles abgedeckt sein. Auch darum kümmern sich Digital Agenturen, entweder selbst oder mithilfe von externen Partner Agenturen, die sich noch mehr auf Online-Shops spezialisiert haben.

Online-Marketing

Nachdem eine Marke ihre Online-Präsenz hat, zum Beispiel durch Aspekte wie Webdesign oder auch die E-Commerce Erstellung, kann es an die Vermarktung gehen!

Ein Großteil der Unternehmen und Firmen setzt heutzutage auf Online-Marketing Methoden und Strategien. Der Grund ist klar, die meisten sind online! Wir informieren uns über Suchmaschinen, schauen uns neue Trends auf Instagram an, sehen zufällig eine neue Modemarke auf TikTok oder auch Beauty Produkte auf YouTube. Wenn Nutzer bereits in Suchmaschinen sind oder in Social Apps, ist der Sprung zum Onlineshop natürlich nicht mehr weit.

Online Marketing Methoden beschäftigen sich dann mit verschiedenen Strategien. Dies könnten z.B. einfache Werbeanzeigen in sozialen Netzwerken sein. Es könnten aber auch Werbeanzeigen in Suchmaschinen sein, sodass die Marke ganz oben steht. Viele Marken schwören auch auf E-Mail-Marketing, selbst wenn E-Mails nicht mehr der neueste Schrei sind funktioniert die Technik nach wie vor hervorragend. Online Marketing kann aber auch bedeuten, dass Artikel auf den Webseiten von Magazinen und Modemagazinen veröffentlicht werden, Online PR.

All diese Methoden im Online-Marketing haben nur ein primäres Ziel, sie sollen für Aufmerksamkeit und Reichweite sorgen.

Damit rückt eine weitere wichtige Aufgabe von Digital Agenturen in den Vordergrund, Performance Marketing.

Performance Optimierung

Performance Marketing bedeutet einfach gesagt, dass Werbekampagnen mit dem Ziel aufgesetzt werden Abschlüsse und Verkäufe zu erzielen.

Anders wäre es z.B. beim Vergleich mit Awarenss, das heißt Markenbekanntheit. Hier geht es primär nicht um die Verkäufe, sondern darum eine Marke oder ein Produkt bekannt zu machen. Performance Marketing setzt voll und ganz auf Kennzahlen, die die Effektivität von Kampagnen belegen oder eben auch nicht. Wenn man dann verschiedene Strategien und Methoden miteinander vergleicht, kann man die herausfiltern, die am effektivsten sind. Methoden die nicht so gut funktionieren, werden gestoppt. So werden die Ergebnisse im gesamten immer besser.

Hier noch ein kleines einfaches Beispiel für dich! Sagen wir eine große und bekannte Modemarke hat ein neues Kleidungsstück auf dem Markt, dass beworben werden soll. Die Marke kann jetzt entweder nur ein einziges Bild veröffentlichen und hofft, dass viele kaufen. Die Marke kann aber auch zehn verschiedene Fotos und noch fünf Videos veröffentlichen und nach einer Woche die verschiedene Medien miteinander vergleichen. Bei welchem Medium haben mehr Menschen geklickt, gekauft oder eine sonstige Aktion ausgeführt?

Durch dieses Vergleichen von Kampagnen wird die Leistung immer weiter verbessert.

Suchmaschinenoptimierung

Ein weiterer, wichtiger Bereich ist die Suchmaschinenoptimierung. Wenn du an Suchmaschinen denkst, denkst du höchstwahrscheinlich an Google, die größte Suchmaschine der Welt. Es gibt aber auch noch andere, z.B. Duck Duck Go Go, Bing, Yandex.

Täglich gehen hunderte Millionen von Menschen in Suchmaschinen und suchen nach Informationen, Produkten oder auch nach Unterhaltung. Eine hervorragende Möglichkeit für Marken, sich ins Spiel zu bringen, durch gute Platzierung in der Suchmaschine. Denn wenn ein Nutzer erstmal auf der eigenen Homepage oder im eigenen Onlineshop ist, ist der Weg zum Warenkorb nicht mehr weit

Dementsprechend fokussiert sich Suchmaschinenmarketing auf eine hohe Platzierung in Suchmaschinen, damit möglichst viele Menschen auf die eigene Internetseite klicken.

Usability-Engineering

Usability ist ein sehr wichtiges Thema! Bei Usability geht es darum, den Benutzer die Wege so einfach wie möglich zu gestalten. Sagen wir, du würdest auf Instagram gehen und müsstest erst noch dreimal klicken um die ersten Fotos in deinem Stream zu sehen. Das würde dich wahrscheinlich richtig nerven und viele Nutzer hätten immer weniger Lust darauf und würden nach und nach abspringen. Das heißt, je einfacher Inhalte erreichbar sind, desto besser ist die Usability.

Die Methodik könntest du sogar auf deine Arbeit als Model übertragen! Usability bedeutet einfacher Zugang. Sagen wir, du präsentierst eine neue Jacke, diese hat das Kundenlogo links aufgedruckt. Beim Fotoshooting zeigst du allerdings meist die rechte Seite. Sollte später kein gutes Bild dabei sein, in dem das Logo zu sehen ist, wird eines der Bilder ohne Logo benutzt. Wenn Nutzer diese Werbekampagne sehen, sagen wir ganz einfach bei Instagram, ist die Marke auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Dementsprechend werden viele gar nicht den Weg gehen, sich mehr anzuschauen. Schließlich ist es ein No Name.

Social Media Marketing

Social Media Marketing ist für Digital Agenturen heutzutage natürlich eines der Flaggschiffe, wenn es um die Vermarktung von Produkten oder Unternehmen geht.

Digital Agentur: Aufgaben & Leistungen

Hier noch einmal schnell zusammengefasst:

  • Webdesign
  • E-Commerce Erstellung / Management
  • Online-Marketing
  • Performance Optimierung
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Usability-Engineering
  • Content-Management
  • Social Media Marketing

Agenturen: Marketing, Medien & Werbung

Agenturen – Medien, Werbung & Marketing, es gibt so viele, verschiedene Agenturtypen. Als Model wirst du mit vielen Agenturen bei Fotoshootings, Modenschauen oder Werbefilmen am Set zusammenarbeiten. Hier ein kleiner Überblick für dich.